Unsere Preise

Wir alle im Hausverein kommen selber aus der Jugendarbeit und haben uns oft mit versteckten Preisen und unkalkulierbaren Nebenkosten beim Besuch von Gruppenhäusern herumschlagen müssen. Deshalb legen wir sehr großen Wert darauf, dass eine Gruppenfahrt für Euch einfach zu kalkulieren ist und es keine versteckten Nebenkosten, Reinigungspauschalen, Nutzungsgebühren,  usw. gibt.

 


Bei uns kosten Übernachtungen für Jugendgruppen und gemeinnützige Vereine oder ähnliche Gruppierungen:


für Aufenthalte von 1-2 Nächte: 11,00 € pro Person und Nacht

ab 3 Nächten: 10,00 € pro Person und Nacht

Bitte beachtet aber:
Wir haben ein Mindestbelegungsentgelt von 150 EUR pro Nacht. Wenn ihr also weniger als 15 bzw. 17 Personen seid, dann sind trotzdem diese 150 EUR fällig. Das müssen wir leider so machen, da sich unser Haus sonst nicht selber tragen kann.

Hinweis für Unifachschaften: Uni Fachschaften zahlen spätestens 14 Tage im Voraus eine Anzahlung von 150,-€ für eine Übernachtung / 300,-€ für zwei Übernachtungen


Für private Aufenthalte gelten bei uns andere Konditionen, da sie zum einen nicht unseren Förderungszielen entsprechen und wir zum anderen bei Jugendgruppen keinen Überschuss erwirtschaften, den wir für wichtige Projekte einsetzen könnten. Die Differenz zu den geförderten Gruppen kommt daher dem Erhalt und den Verbesserungen am und im Haus direkt zugute. Die Übernachtungen kosten:

durchgehend: 18,00 € pro Person und Nacht

Bei privaten Aufenthalten und Feiern erheben wir ein Mindestbelegungsentgelt von 250 EUR pro Nacht. Wenn ihr also weniger als 14 Personen seid, dann sind trotzdem diese 250 EUR fällig.


Unsere sehr niedrigen Preise können wir in der Heizperiode aufgrund der immens hohen Heizkosten für das Heim leider nicht halten. Darum müssen wir während der Monate Oktober bis einschließlich März, zusätzlich eine Heizkostenpauschale von 30 EUR pro Nacht erheben, dies gilt für ALLE Gruppen


Diese Preise sind zwar fix, aber nicht in Stein gemeißelt. Sollte es also bei Euch finanziell mal so richtig eng werden, dann ruft uns einfach mal an. Vielleicht hatten wir ja zufällig eine gut belegte Saison und ihr könnt uns mit Eurem Konzept überzeugen, denn dann versuchen wir Euch gerne auch etwas entgegen zu kommen.


Für unseren Dachverband den BdP e.V. und seine Untergliederungen gelten generell besondere Bedingungen. Diese könnt ihr im Landesbüro erfragen.


Da es immer interessant ist zu wissen wofür das Geld, welches man zahlt, dann letztendlich verwendet wird, haben wir Euch hier mal eine grobe Kostenaufteilung zusammengestellt.

Ausgebenverteilung-Pfadfinderheim

Betriebskosten

die Betriebskosten beinhalten alles rund ums Haus.

  • Heizkosten
  • Wasser
  • Strom
  • Müllentsorgung
  • Versicherungen
  • Grundbesitzabgaben

Diesen Posten haben wir übrigens in den letzten Jahren von fast 70% Anteil auf 42% stark reduziert, indem wir günstigere Gas und Stromanbieter nutzen und die alte Heizungsanlage gegen eine neue, sparsamere ausgetauscht haben. Dieser Anbieterwechsel und die Investition zahlen sich langsam aus. Dadurch können wir unseren Preis weiterhin niedrig halten und haben etwas mehr Geld für Verbesserungen am Heim, die Euch dann wieder zugute kommen.

Reparaturen

Diejenigen von Euch die schon des öfteren bei uns waren haben vielleicht gemerkt, dass wir vor 4 Jahren eine komplett neue Küche für Euch eingebaut haben und im selben Jahr auch die neue sparsamere Gas-Heizung installiert haben. Dieser Posten enthält genau solche Investitionskosten, aber auch unerwartete Kosten. So mussten wir im letzten Jahr eins der Abwasserrohre am Haus für mehrere Tausend Euro sanieren lassen. Zu dem Punkt gehört aber auch mal einfach nur ein neuer Teller, der Euch vielleicht bei Eurem Aufenthalt hier kaputt gegangen ist.

Gehalt

für unsere Reinigungskraft die nach Eurem Aufenthalt nochmal überall nass durchs Haus wischt.

Investitionsrücklage

An so einem Haus  und Grundstück fallen immer wieder wichtige Reparaturen an, die schnell mal viele Tausend Euro kosten. Die Fassade wurde vor knapp 15 Jahren für ca. 80.000 EUR gedämmt und neu verputzt, die neue Küche hat uns 5.000 EUR gekostet und in die neue Heizungsanlage sind 15.000 EUR geflossen. Die unerwartete Rohrsanierung im letzten Jahr hat knapp 6.000 EUR verschlungen. Die Brandschutzmaßnahmen im Haus haben auch einiges gekostet und kosten noch. Neben all diesen grundsätzlichen Dingen am Haus möchten wir das Haus für Euch natürlich noch attraktiver gestalten und Eure Wünsche umsetzten. So haben wir vor kurzem einen neuen Essraum für Euch geschaffen und einen zweiten, größeren Grill aufgestellt. Auf unserer langfristigen Wunschliste stehen noch

  • Das Erneuern der Bäder
  • Eine Industriespülmaschine
  • Ein Beamer
  • usw.

Die Liste ist lang.